Start Themen A-Z Impressum
alle Blutkrankheiten von A-Z

William Shakespeare

Seine Werke

Heinrich VIII

William Shakespeare

Wann entstand das Werk?

Heinrich VIII ist ein sptes historisches Drama von William Shakespeare, das vermutlich im Jahr 1613 geschrieben wurde.

Worum geht es?

Das Drama beschftigt sich mit der Regierungszeit von Knig Heinrich VIII, insbesondere mit seinen Ehen und dem Bruch mit der rmisch-katholischen Kirche, um seine Eheschlieung mit Anne Boleyn zu ermglichen.

Der Schwerpunkt des Stcks liegt auf Heinrichs Beziehungen zu Frauen, insbesondere auf seinen Beziehungen zu Knigin Katharina von Aragon und spter zu Anne Boleyn. Das Drama zeigt auch den Einfluss von Heinrichs Beratern, insbesondere von Kardinal Wolsey, auf seine Entscheidungen und seine Beziehungen zu anderen europischen Mchten.

Kurzanalyse

Heinrich VIII ist ein Drama, das von Shakespeares spter Schaffensphase zeugt. Es zeigt den Einfluss von Frauen auf den Knig und seine Beziehungen zu seinen Beratern und anderen politischen Fhrern.

Das Stck enthlt viele politische Intrigen und Diskussionen, die den politischen Kontext der Zeit verdeutlichen. Die Figur des Knigs Heinrich VIII wird als ambivalent dargestellt, einerseits als machthungriger Herrscher, andererseits als von Zweifeln und Schuldgefhlen geplagter Mensch.

Das Drama enthlt einige berhmte Szenen, insbesondere die Krnungsszene von Anne Boleyn und den Traum von Kardinal Wolsey, der seinen bevorstehenden Sturz vorhersieht.

Insgesamt zeigt Heinrich VIII Shakespeares Fhigkeit, komplexe historische Ereignisse und Charaktere zu dramatisieren und zu humanisieren. Das Stck bleibt ein wichtiger Bestandteil seines Kanons und ist ein faszinierendes Beispiel fr die dramatische Darstellung von historischen Ereignissen.

verwandte Themen


schne Gedichte zur Zeit
kurze Liebesgedichte
Der Menschenspringer - Ein toller Roman, der Shakespeare gefallen htte