Start Themen A-Z Impressum
alle Blutkrankheiten von A-Z

William Shakespeare

Seine Werke

Coriolanus

William Shakespeare Wann entstand das Werk?

"Coriolanus" wurde vermutlich im Jahr 1608 geschrieben und erstmals im Jahr 1623 verffentlicht.

Worum geht es?

Das Stck handelt von dem rmischen General Coriolanus, der fr seine militrischen Erfolge gefeiert wird, aber Schwierigkeiten hat, sich in der politischen Arena zurechtzufinden. Sein Stolz und seine Arroganz machen ihn zum Feind des Volkes, das ihn schlielich aus Rom vertreibt. Coriolanus schliet sich dann mit seinen ehemaligen Feinden zusammen, um Rache an Rom zu nehmen.

Kurzanalyse:

"Coriolanus" ist eine Tragdie ber den Konflikt zwischen individueller Ehre und Pflicht gegenber der Gemeinschaft. Die Hauptfigur ist ein stolzer und arroganter Mann, der fr seine militrischen Erfolge respektiert wird, aber Schwierigkeiten hat, sich in der politischen Arena zurechtzufinden. Sein Versuch, seine eigene Ehre ber die Interessen des Volkes zu stellen, fhrt letztendlich zu seinem Untergang. Das Stck zeigt auch den Konflikt zwischen den verschiedenen Klassen in Rom und die Bedeutung der ffentlichen Meinung. Die Figuren sind stark und vielschichtig gezeichnet, insbesondere Coriolanus und seine Mutter Volumnia. Shakespeares Sprache ist kraftvoll und direkt und spiegelt die Rauheit und Brutalitt der damaligen Zeit wider. "Coriolanus" ist ein dunkles und intensives Werk, das oft als eine der am wenigsten bekannten, aber besten Tragdien von Shakespeare betrachtet wird

verwandte Themen


schne Gedichte zur Zeit
kurze Liebesgedichte
Der Menschenspringer - Ein toller Roman, der Shakespeare gefallen htte