Logo Biografie William Shakespeare

Startseite

William Shakespeare


Kindheit und Jugend
Erwachsenenalter
Letzte Lebensjahre
Familie, Frau und Kinder
Seine Werke
Bücher

William Shakespeare

Seine Werke

Macbeth

William Shakespeare Der schottische König Duncan muss sich gegen einen Angriff des norwegischen Königs zur Wehr setzen. Macbeth ist der Führer seines Heeres und kämpft heldenhaft für seinen König. Eine Begegnung Macbeths mit drei Hexen führt dazu, dass diese ihm die Zukunft voraussagen. Demnach wird er Than von Glamis und Cowdor und zukünftiger König von Schottland. Die ersten beiden Vorhersagen treffen auch schnell ein. Nun muss er nur noch König werden.

Er weht seine Frau in die Prophezeiung ein, welche ihn dazu animiert, den König umzubringen. Macbeth wird tatsächlich zum König gekrönt.Um eine weitere Prophezeiung, die sein Frund Banquo von den Hexen erhielt, zu verhindern, lässt er diesen auch töten. Dessen Sohn Fleance, der laut Aussagen der Hexen König werden wird, gelingt die Flucht.

Macbeth bekommt Besuch vom Geist von Banquo und wird fast in den Wahnsinn getrieben. Macbeth sucht erneut die drei Hexen auf, welche ihm raten, Macduff zu meiden. Zudem könne ihm zukünftig niemand schaden, den nicht ein Weib geboren hat.

Macbeth nimmt nun an, unbesiegbar zu sein. Er lässt dennoch zur Sicherheit Macduffs Frau und Sohn töten. Dieser natürlich Rache und verbündet sich mit Malcolm. Kurz vor dem Eintreffen der Engländer in Dunsinan (sie sind als Bäume getarnt) bringt sich Lady Macbeth um.

Macbeth steht nun seinen Feinden gegenüber und tötet Siward. Doch Macduff gelingt es, Macbeth zu töten, da dieser durch Kaiserschnitt geboren wurde. Malcolm wird neuer König.


verwandte Themen


schöne Gedichte zur Zeit
kurze Liebesgedichte
(c) 2013 by william-shakespeare.at Hinweise Impressum